Generationswechsel beim Verein für Museumsförderung Kevelaer e.V. Vorsitzender Peter Hohl kündigt Rückzug an

Beim Verein für Museumsförderung Kevelaer e.V. steht ein Generationswechsel bevor: Der Vorsitzende Peter Hohl hat bei der letzten Mitgliederversammlung aus Altersgründen seinen Rückzug aus diesem Amt zum 1. Januar 2024 erklärt. Der 78-Jährige bleibt aber erfreulicherweise dem Verein und damit auch seinen Aktivitäten und Projekten treu. Hohl war 2015 zum Nachfolger des verstorbenen Vorsitzenden Reinhard Thoenissen gewählt worden. „Der Vorstand ist weiterhin arbeitsfähig und eigenverantwortlich bei der Suche eines Nachfolgers“, so Hohl.

Als herausragendes Ereignis bezeichnete der Vorsitzende in seinem letzten Tätigkeitsbericht die Sammlung von Dr. Georg und Eva Ratermann mit der Ausstellungseröffnung im Januar dieses Jahres. Der zweite Teil der Ausstellung sei für 2025 avisiert. Weitere Aktivitäten waren u.a. Ankäufe von Dr. Peter Lingens, die Ostereiersuche im Museum sowie die Beteiligung an der „Erinnerungskneipe“. Parallel zur aktuellen Playmobilausstellung ist für den 13. Januar 2024 ein Aktionstag des Museums terminiert, an dem der Verein mitwirken wird. Ebenfalls ist für 2024 wieder eine Studienreise geplant.

Nach dem offiziellen Teil der Versammlung berichtete Museumsleiterin Veronika Kaenders über die teilweise komplizierte Restaurierung der ersten Objekte aus der Sammlung Ratermann. Nach Abzug von Fördermitteln des Landes beteiligen sich auch der Betreiber- und Förderverein des Museums an den Kosten. Weitere Kunstwerke werden in Kürze restauriert und zukünftig wird der Blick auch auf weitere Vereinsobjekte gelegt.